Begegnung mit den Stars von morgen

Die Musikschule gab talentierten Schülern die Gelegenheit, ihr Können als Solisten mit einem Profi-Orchester zu beweisen. Der Anlass war kein «Schuelreisli», sondern ein wahrer Musikgenuss.

Text und Bilder: Willy Neubauer

Vorab - alle acht Solistinnen und Solisten haben schon Preise an Musikwettbewerben gewonnen. Und alle spielen in Kammerorchestern mit. Alle sind im Förderprogramm der Jugendmusikschule Winterthur, Zürich-Oberland und Dübendorf, sind also die Elite dieser Schulen. Die Elite von insgesamt 2800 Instrumentalschülern, die von 170 Lehrpersonen unterrichtet werden. Leiter der Schule ist der Zumiker Lukas Hering, der sich freute, seiner Heimatgemeinde diesen musikalischen Leckerbissen bieten zu können.

Der Zumiker Kulturkreis hat es ermöglicht, dass die acht Kinder und junge Erwachsenen ihren Auftritt im Gemeindesaal vor rund 80 begeisterten Zuschauern haben. Begleitet werden sie vom Resonanz Kammerorchester unter der Leitung von Christoph Reimann. Gegen die 28 Profis müssen sich die Solisten also durchsetzen. Und sie tun das mit Bravour. Auf einem Niveau, dass sich der Zuhörer fragt, wer hier der Profi und wer der Schüler ist. Und mit einer Coolness, die erstaunt angesichts des teilweise sehr jugendlichen Alters.

Show der Talente

Nehmen wir zum Beispiel Leonard Saxer, der Mozarts Konzert für Horn in D-Dur mit seinem Waldhorn brillant interpretiert. Der 12-jährige entlockt seinem Horn die reinsten Töne. «Das ist unglaublich», meint Hering, «das ist wirklich ein schwieriges Werk von Mozart». Er habe schon gestandene Kammermusiker gesehen, die an diesem Werk gescheitert seien. Oder die ebenfalls 12-jährige Gabriella Smart mit der kecken Frisur, die den ersten Satz von John Baptist Georg Nerudas Konzert für Fagott und Streicher in C-Dur mit ihrem Fagott meisterhaft darbietet. Die junge Dame hat übrigens am Schweizer Jugendmusikwettbewerb den ersten Preis gewonnen. Die 17-jährige Andrea Vogler demonstriert ihr Können auf der Blockflöte. Im «Concerto für Sopranblockflöte» von Giuseppe Sammartini entlockt sie ihrem Instrument die unglaublichsten Töne – der Schreibende erinnert sich derweil mit Grausen an seine Schulzeit, als er während der Primarschule die Flöte für einige Zeit malträtierte. «Andrea hatte schon viele Auftritte», erklärt Hering. Das Stück sei sehr schwierig zu spielen, aber sie habe die «Barock-Verzierungen» authentisch interpretiert.

Am Flügel beflügelt

Kommen wir zu den 18-Jährigen. Einen Höhepunkt setzt zweifellos Daniela Baumann mit dem Konzert für Klavier in G-Dur von Chopin, das sie wunderschön gefühlvoll interpretiert. Und dabei die schwierigsten technischen Klippen meistert, als sei alles ein Kinderspiel. Oder Janine Allenspach, die Carl Reineckes Ballade für Flöte op. 288 brillant und ausdrucksvoll darbietet. Auch Ron Atiqi erklärte mit der Gitarre mit Vivaldis Concerto für Gitarre in D-Dur musikalisch, warum er im Förderprogramm ist.

Alte Schreibmaschine zweckentfremdet

Nach der Pause setzte der 20-jährige Philipp Mosimann mit Ravels Konzert für Klavier in G-Dur nicht nur einen musikalischen Höhepunkt. Sondern mit seinen zweifarbigen Schuhen auch einen Modischen.

Zum Abschluss demonstriert das Resonanz-Kammerorchester mit Mozarts Sinfonie in G-Moll für Orchester seine Klasse ohne Solisten. Ehe dann als «Zugabe» Yves Ryser, der den Ostschweizer Wettbewerb für Schlagzeug gewonnen hat, «The Typewriter» von Leroy Anderson auf einer alten Remington herunterhämmert. Das Stück, das einst der unvergessliche Jerry Lewis in einem Film gespielt hat, beschliesst einen Nachmittag, der dem Musikbegeisterten lange in Erinnerung bleiben wird.

>> zurück zur Übersicht

>>top

THEMENINDEX

Musikschule 17.10.2014

Kinderflomi 17.10.2014

Familienplausch 17.10.2014

Gut-Brunnen 3.10.2014

1. August 3.10.2014

Neuer Gemeinderat 10.7.2014

Véronique Dutli 16.12.2013

Säulikegeln 16.12.2013

Gemeindeversammlung 16.12.2013

Adventskonzert 16.12.2013

Familienbrunch 16.12.2013

Jubilarenkonzert 12.12.2013

Feuerwehr 6.12.2013

D'Zäller Wienacht 5.12.2013

Veloplausch 29.11.2013

Jugendzentrum 29.11.2013

Country-Night 29.7.2013

Joerg-Haus 12.7.2013

Handoergelikonzert 5.2.2013

Einkaufszentrum 5.2.2013

Frauenchor 13.11.2012

Lesung Milena Moser 13.11.2012

Jubilaren 13.11.2012

140 Jahre Frauenverein 13.11.2012

Familienspiele 4.9.2012

Milchhütte 4.9.2012

Waldhütte 8.8.2012

Märtgotte 8.8.2012

Jagd 8.8.2012

Jasskurs 31.1.2012

Lesung Dres Corrodi 31.1.2012

Badi Juch 18.1.2012

Neujahrsapéro 18.1.2012

Adventsmärt 30.11.2011

Chilbi 23.11.2011

Säulikegeln 23.11.2011

Live on Ice 23.11.2011

Jubilaren 23.11.2011

Freiwillige 23.11.2011

Hochzeits- und Ehrengabenschiessen 23.11.2011

Veloplausch 23.11.2011

Kindermodeschau 23.11.2011

Pfarrinstallation 14.11.2011

Feuerwehrübung 14.11.2011

Zumipark 14.11.2011

Flohmärt 14.11.2011

1. August 14.11.2011

Country-Night – Afrika 14.11.2011

Harmonie 14.11.2011

Country-Night 14.11.2011

Badi Juch 12.7.2011

Zumikerlauf 19.5.2011

Gemeindeversammlung 19.5.2011

Feuerwehr 19.5.2011

Dorfpolizei 19.5.2011

Dorfmärt 19.5.2011

Jungbürgerfeier 11.4.2011

Senioren für Senioren 11.4.2011

Seniorenbühne 11.4.2011

Senioren in der Schule 11.4.2011

Vorschau «Die Widerspenstige» 29.3.2011

Fasnacht 1.3.2011

Klavierabend 1.3.2011

Gmuetlizmittag 1.3.2011

Handharmonika-Konzert 4.2.2011

Pfarrwahl 4.2.2011

Eisstockturnier 29.1.2011

Neujahrsapéro 1.1.2011

Weihnachtslieder 23.12.2010

Klavierfestival 29.10.2010

Jugendfest 8.10.2010

Grillkurs 27.8.2010

Jahreskonzert 2010 15.6.2010

Gemeinderat 15.6.2010

Juchfest 5.5.2010

Kirchenpflege 4.5.2010

Männerchor 29.4.2010

Wahlpodium 15.4.2010

Neujahrsapéro 2010 3.1.2010

Weihnachtslieder 23.12.2009

Gemeindeversammlung 16.12.2009

Büchervernissage 16.12.2009

Interview mit dem Samichlaus 5.10.2009

1. August 13.8.2009

Flohmärt 13.8.2009

Country Night 12.8.2009

50 Jahre Bibliothek Zumikon 11.8.2009

Feuerwehr 7.7.2009

100. Geburtstag 26.5.2009

Doppeltüren 28.4.2009

Jungbürgerfeier 28.4.2009

Becchios Mammutbaum-Kunst 28.4.2009

Hier geht's zur Gemeinde Zumikon >>